Der alltägliche Ärger

Nach vielen Monaten voller Schmutz und Lärm sind die meisten Schönheitsreparaturen nun endlich abgeschlossen. Natürlich ging das nicht ohne Ärger und Einschränkungen über die Runden.

Die Bauarbeiter nutzten ständig den Hausstrom, was bedeutet, dass die Mieter am Ende die dicke Stromrechnung bekommen (dagegen werden wir uns natürlich wehren). Zudem entsorgten die Bauarbeiter allen möglichen Müll in den Tonnen. Damit dies nicht auffiel, wurde der Müll regelrecht unter dem normalen Hausmüll vergraben. So waren zeitweise von der Glas- über die Bio- bis hin zur gelben Tonne alle Behälter mit Bauabfällen befüllt. In mindestens einem Fall ein Fahrrad beschädigt und anschließend das Schloss mit einer Flex durchtrennt, um das Rad umzuparken. Die Option die Mieter zu bitten, die Räder zu entfernen, gab es anscheinend nicht. Weiter wurde eine Telefonleitung gekappt, sodass Mieter ohne Telefon und Internet da standen. Ebenso erfreulich ist es, wenn die Haustürschlösser ausgewechselt werden, bevor alle Mieter den passenden neuen Schlüssel haben. Plötzlich lässt sich die Haustür nicht mehr öffnen…

Ein Gedanke zu „Der alltägliche Ärger

  1. Wie ging das mit dem Hausstrom in eurer NK- Abrechnung dann aus, falls ihr die schon habt? Denn hier im Haus passiert exakt das selbe, mich würde nicht einmal wundern, wenn wir die selben Bautrupps haben.
    Grüße aus der Oldenburger 42/43

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s